Graduate Center - LMU
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Toxikologische Zielstrukturen - Entschlüsselung therapeutischer Zielstrukturen in der Lungentoxikologie

DFG: Graduiertenkolleg 2338

Das Graduiertenkolleg 2338 bietet Promovierenden die Möglichkeit, ihre naturwissenschaftliche oder medizinische Doktorarbeit im Bereich der Lungentoxikologie an der Schnittstelle von Grundlagenwissenschaften und klinischer Forschung anzufertigen. Das Ziel des Graduiertenkollegs ist es, ein tiefergehendes Verständnis von toxischer Lungenschädigung zu entwickeln und das neue Konzept der "Präzisionstoxikologie" in akuter und chronischer Lungentoxikologie voranzutreiben. Das strukturierte Ph.D.-Programm (Ph.D. in Medical Research) beinhaltet zudem eine Qualifizierung in Lungenpathophysiologie sowie der ganzen Breite der Toxikologie, die von international anerkannten Dozierenden durchgeführt wird.
Das Graduiertenkolleg ist ein international ausgerichtetes Programm, das von einem exzellenten wissenschaftlichen Umfeld und modernsten Technologien profitiert. Die Promovierenden führen innovative Forschungsprojekte in einem stark translational-orientierten Umfeld durch, nehmen an maßgeschneiderten Fortbildungs-Curricula teil und profitieren von intensiver Betreuung und internationalen Vernetzungsmöglichkeiten einschließlich eines Austauschprogramms. Das Graduiertenkolleg 2338 ist eine gemeinsame Initiative von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der LMU München, der Technischen Universität München, des Helmholtz Zentrums München und des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Bundeswehr.

Web: www.grk2338.med.uni-muenchen.de