Graduate Center - LMU
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Berufsfeld Kulturmanagement

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Berufsfelder für promovierte Geisteswissenschaftler" des GraduateCenterLMU


Der Vortrag fokussiert auf ein zeitgenössisches Verständnis von Kulturmanagement im Bereich der performativen Künste, welches eine Vorreiterrolle auch im Bezug auf andere kulturelle Bereiche spielen könnte. Ein besonderes Augenmerk soll auf experimentelle Formen der Kunstproduktion an der Schnittstelle bzw. im Zwischenraum von Ausbildung und professionellem Betrieb gerichtet werden, die häufig im Rahmen so genannter "freier Szenen" entstehen. Dabei sollen die speziellen Anforderungen, die sie an Betreuung, Dramaturgie, Organisation und Management stellen, erörtert werden.

Dr. Philipp Schulte studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Universitetet i Bergen (Norwegen) und an der Justus-Liebig-Universität Gießen, wo er mit einer Dissertation zum Thema "Identität als Experiment" promoviert wurde. Er ist in unterschiedlichen Zusammenhängen tätig, die den professionellen Theater- und Festivalbetrieb mit der Ausbildung in den darstellenden Künsten verbinden. Seit 2007 arbeitet er als Referent für die Hessische Theaterakademie in Frankfurt am Main sowie als freier Autor und Dramaturg. Darüber hinaus konzipierte und leitete er von 2012 bis 2014 den Internationalen Festivalcampus der Ruhrtriennale und ist seit 2009 an der Entwicklung des Frankfurt LAB beteiligt, einem besonderen Ort für spartenübergreifende Kunstproduktion.

Datum: 8. Juli 2015